|

Behandlungsmethoden

.

Die Hundephysiotherapie setzt sich aus verschiedensten Therapiemethoden mit den unterschiedlichsten Wirkungsweisen zusammen. Welche Therapien angewendet werden entscheide ich individuell für Ihren Hund.

Die Behandlungsformen sind abhängig von Krankheitsbild, Diagnose, sowie des Erstbefundes zu Beginn der Behandlung.
Gegebenenfalls halte ich auch Rücksprache mit dem behandelnden Tierarzt oder der Klinik.

.

Massage

  löst Verspannungen der Muskulatur und lindert dadurch die Schmerzen
  steigert gleichzeitig Stoffwechsel und Duchblutung
  wirkt auf ängstliche und unruhige Hunde beruhigend
  eine Massage kann auch einfach nur klassisch als Wellnessbehandlung eingesetzt werden.

Manuelle Therapiemethoden

  passives Bewegen und Manuelle Therapie zur Förderung der Gelenkbeweglichkeit und somit Schmerzlinderung
  regt die Produktion von Gelenksflüssigkeit an
  Narbenbehandlung zum behandeln von Narben die Körperfunktionen stören
  Dehnungen für verkürzte Muskulatur

Aktive Therapiemethoden

  Muskelaufbautraining z.B. nach Operartionen
  Belastungsphasen werden geschult
  Stabilisierende Übungen zur Stärkung der tiefen Muskulatur
  aktives Bewegen, auf verschieden Untergründen oder in unterschiedlichen Tempis

Lymphdrainage

  regt den Abtransport der Lymphflüssigkeit an und wirkt dadurch auch schmerzlindernd

Neurologische Behandlungen

  stimuliert die Nerven durch Bewegungsanbahnungen, muskeltonussteigernde Methoden und passive Komplexbewegungen

Wärme- / oder Kältetherapie

  Wärme zur Behandlung von Schmerzen bei nicht entzündlichen Prozessen
  Kältetherapie trägt zur Abschwellung, Schmerzlinderung und Entzündungshemmung

Atemtherapie

  regt das tiefere Atmen und das Abhusten an und löst dadurch Schleim in den Bronchien

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

  eine sanfte Methode, schmerzende Wirbelblockaden zu lösen.

GOT (ganzheitliche Ostheopathische Therapie)

  dient dazu die vollständige, physiologische Funktion eines Gelenks wieder herzustellen und dadurch wieder eine Gelenksharmonie zu erreichen.

Faszienbehandlung (Myofascial Release)

  hilft den Faszien sich zu entspannen.

Magnetfeldtherapie

  zur Aktivierung von Wundheilungs- und Knochenheilungsprozessen sowie zur unterstützenden Behandlung von Verschleißerkrankungen.

Elektrotherapie (TENS = Transkutane Elektrische NervenStimulation)

  eine Therapieform, die vor allem bei akuten und chronischen Schmerzzuständen eingesetzt wird, z.B. bei Arthrose
  kann aber auch unterstützend zur Regeneration von Nervengewebe beitragen und so einem schnellen Muskelabbau entgegenwirken. 

Neurodynamik

  Technik zur Mobilisation des Nervensystems