|

Allgemeine Geschäftsbedingungen

´

§ 1 Termine und Behandlung

1. Bitte haben sie Verständnis dafür das ich während einer Behandlungseinheit Ihren Anruf nicht persönlich entgegen nehmen kann. Hinterlassen sie mir eine Nachricht und ich rufe Sie zurück.

2. Termine gelten als verbindlich vereinbart, wenn diese persönlich, per Telefon oder Mail bestätigt wurden.

3. Kann ein Termin nicht wahrgenommen werden, ist dieser spätestens 24 Stunden vorher per Telefon oder Mail abzusagen Zu spät abgesagte Termine können in der Regel nicht an andere Kunden weitergegeben werden und werden mit 50% berechnet. Ausgenommen sind Gründe höherer Gewalt nach BGB.

4. Als Tierhalter/in geben sie Ihr Tier eigenverantwortlich in meine Behandlung. Bei fehlender Mitwirkung Ihrerseits im Verlauf einer Behandlung behalte ich mir vor, vom Behandlungsvertrag zurückzutreten, das heißt die Behandlung abzubrechen.

5. Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen ist die regelmäßige Durchführung der Behandlungeinheiten unabdingbar. Zudem ist in der Regel die MItwirkung des / der Tierhalter/in außerhalb der Behandlungseinheiten erforderlich.

6. Bei komplexeren Fällen ist vorher oder auf Weisung von mir ein Tierarzt aufzusuchen und ein Tierärztliches Attest mit Diagnose vorzulegen.

7. Ich behalte mir vor auch bereits bezahlte Behandlungen aufgrund fachlicher Indikationen jederzeit zu beenden oder zu unterbrechen. Gegebenenfalls wird der bereits bezahlte Betrag erstattet.

§ 2 Bezahlung und Fahrtkosten

1. Ich bitte um Barzahlung nach jedem Termin.

2. Über die aktuellen Behandlungspreise gebe ich Ihnen gern persönlich Auskunft. Auf Wunsch lasse ich Ihnen eine Preisliste im PDF-Format zukommen. Alle Preise sind Festpreise.

3. Preisnachlässe werden ausschließlich für Tiere aus dem Tierschutz (Tierheim, Pflegestelle, usw.) gewährt.

§ 3 Haftung

1. Der Tierhalter haftet für sämtliche Schäden, die an Dritten oder / und Praxisausrüstung durch ihn oder dessen Tier entstehen unmittelbar und in vollen Umfang.

§ 4 Haftung Hundephysiotherapeutin

1. Ansprüche für Fehlbehandlung auf Grund von versehentlicher, vorsätzlicher oder unwissentlicher Fehlinformation seitens des Tierhalter/in sind ausgeschlossen.

§ 5 Schweigepflicht

1. Die Daten des / der Tierhalter/in und dessen Tieres werden zum Zweck der internen Weiterverarbeitung gespeicht.

2. Der Hundephysiotherapeut unterliegt der Schweigepflicht bzgl. Krankenakten, Behandlungsgesprächen und der Behandlung. Der Hundephysiotherapeut kann nur in Schriftform durch den Tierhalter davon entbunden werden. Auf die Schriftform kann verzichtet werden, um Auskünfte vom behandelnden Tierarzt einzuholen, die wichtig für die weitere Behandlung sind.

§ 6 Weitere wichtige Information

1. Eine Physiotherapeutische Behandlung ersetzt in keinem Fall einen Tierarztbesuch. Sie stellt eine Ergänzung zur tierärztlichen Therapie dar.

2. Auf Grund gesetzlicher Vorschriften ist die Abgabe von apothekenpflichtigen Arzneimitteln der Hundephysiotherapeutin nicht erlaubt.

§ 7 Salvatorische Klausel

1. Sollten eine oder mehrere Bedingungen dieser "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" nicht oder nur teilweise rechtswirksam sein, bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bedingungen hiervon unberührt.

´

Die Geshäftsbedingungen gelten ab 01. Januar 2020.